Blog St. Vincenz

Ein bunter Kreis voll Lebensfreude

Annekathrin Kronsbein, Leiterin der Marketingabteilung, über das Sommerfest der Sozialmedizinischen Familiennachsorge

Die Teilnehmer des Sommerfestes

Die Sonne strahlt vom Himmel, meine Laune ist blendend und noch dazu steht ein „Kuchen-Termin“ im Kalender. Es geht für mich an diesem Nachmittag in die Frauen- und Kinderklinik St. Louise zum Sommerfest der Sozialmedizinischen Nachsorge. Dies ist ein Angebot  für Familien, in denen ein Kind (viel) zu früh oder schwer krank geboren wurde. Das Team feiert gerade das einjährige Bestehen einer Kooperation mit Bethel. Das Ziel des Teams ist es, den Übergang aus dem stationären Krankenhausaufenthalt in unserer

E-Bike meets Speedbike

Andreas Renner, Leiter Personalwesen, über eine gemeinsame Fahrradtour der Mitarbeiter der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH

Von links: Werner Sowa, Andreas Renner, Klaus Gröbing

Unser erster Versuch, eine sportliche Feierabend-Radtour unter Kollegen zu veranstalten, war leider der kühlen und nassen Witterung zum Opfer gefallen. Als der Wetterbericht wieder Sonnenschein ankündigte, setzen wir sofort einen neuen Termin fest. Treffpunkt Flugplatz Haxter Berg.

Die Sonne kam dann wie versprochen – und zwar gewaltig! Bei 30 Grad fand sich nur eine Handvoll Unverzagte ein. Immerhin, es war windig und deshalb „gefühlt“ nicht so heiß.

Bestens gelaunt startete unsere kleine Gruppe mit E-Bikes und Rennrädern bergab in Richtung Schloss Hamborn. Dann ging es über Kirchborchen und Borchen nach Wewer. Dank Rückenwind waren wir...

Sicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit Ihrem Neugeborenen

Rosmarie Werbeck, Stillberaterin, über das beliebte Kursangebot unserer Geburtshilfe: „Hoppla, hier komm ich!“

Kuscheln im Bett ausdrücklich empfohlen

Was ist die richtige Schlafumgebung für Neugeborene, dürfen Babys mit ins Bett genommen werden, oder ist das schädlich? Ab wann darf man Babys die Fingernägel schneiden? Womit misst man Fieber? Wie oft soll ich mein Baby baden? Werdende Eltern haben oft viele Fragen. Diese beantworten wir ihnen gerne in unserem beliebten

Kursangebot der St. Vincenz-Geburtshilfe...

Mitarbeiterpflege der besonderen Art

Sabine Schubert, St. Josefs-Krankenhaus, Leiterin der Integrativen Wochenbettstation über die Besinnungstage in Lippstadt

Vincenzkolleg der Vincentiner in Lippstadt

Seit Jahren bietet das St.Vincenz-Krankenhaus dreitägige Besinnungstage für seine Mitarbeiter an, früher im Mutterhaus der Vincentinerinnen in  Rüthen, jetzt im Vincenzkolleg der Vincentiner in Lippstadt.

In diesem Jahr, nach Zusammenführung  mit dem St. Josefs-Krankenhaus, dürfen auch wir Mitarbeiter des St. Josefs-Krankenhauses an diesen Einkehrtagen  teilnehmen. Die Tage wurden, wie schon immer, von der Vincentinerin Sr. M. Ursula Bittner gestaltet.

Schon die Ankunft in Lippstadt war herzlich: Ein Herz hing als Willkommensgruß an der Tür unseres Hauses, in dem wir die nächsten Tage verbringen...

Ausspruch Juli - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Vincenz von Paul

„Unser Gott will, dass wir ihm mit Klugheit dienen, das Gegenteil ist blinder Eifer.“ (Vincenz von Paul)

Zu den sogenannten Kardinaltugenden zählt neben der Gerechtigkeit, dem Mut und dem rechten Maß auch die Klugheit. Die Klugheit bezeichnet jene Tugend, die der praktischen Vernunft ermöglicht, das wirklich Gute zu erfassen und die richtigen Mittel und Wege zu wählen, um das Bestmögliche zu tun.

Die Klugheit hat nichts mit Schüchternheit oder Ängstlichkeit zu tun und auch nichts mit Doppelzüngigkeit oder Verstellung. Die Klugheit lenkt unmittelbar das Gewissensurteil. Von daher können zwar opportune Politiker schlau...

Die ersten Monate im Leben eines Neugeborenen - Louis` Tagebuch

Kati (Mutter eines Neugeborenen), lässt uns Blogleser an den ersten Monaten im Leben ihres Sohnes teilhaben

Louis im Alter von 10 Monaten

Hier nun der erste Teil unseres neuen „Louis` Blog-Tagebuch“ . Louis (Name geändert) ist im Juli 2014 in der St. Vincenz-Geburtshilfe geboren. Von da an fügte seine Mutter, Kati, in seinem Namen jeden Monat ein kleines Kapitelchen hier hinzu – ein kleines Kapitel aus dem Leben eines Neugeborenen. Das erste Kapitel hat sie überschrieben mit:

Mein erster Monat - oder: Wehe der Chauffeur bleibt stehen! 
Nach den...

Zwillinge im Abstand von fast 6 Wochen geboren

Christine Schmücker, Leitende Oberärztin der Geburtshilfe, berichtet über Zwillinge, die im Abstand von fast 6 Wochen geboren sind – ein äußerst seltenes Ereignis.

Christine Schmücker (rechts oben) mit Dr. Björn Beckers und der Familie

Zwillingsgeburten sind für uns keine Seltenheit. Im vergangenen Jahr wurden bei uns 73 Zwillingspärchen geboren, bereits 36 in diesem Jahr. Dennoch ist die Zwillingsgeburt, die sich hier in den letzten Wochen ereignet hat, eine kleine Sensation: Im Abstand von 38 Tagen kamen in diesem Frühjahr die Zwillingsschwestern June und Liv mit Geburtsgewichten von 490 und 960 Gramm als Frühgeborene bei uns zur Welt. Zweizeitige Geburt heißt dieses ungewöhnliche Ereignis. Beiden Kindern und der Mutter Sophia (27) geht es inzwischen gut. Eine solche zweizeitige Geburt habe ich in meiner 15jährigen Berufserfahrung bislang noch nie erlebt und werde sie...

Junge Ärzte begeistert von Ausbildung - Ein PJ-Tertial im St. Vincenz

PJlerin Lea Schuster stellt ihren Ausbildern des St. Vincenz-Krankenhauses ein gutes Zeugnis aus

Das Praktische Jahr (PJ) ist das letzte Jahr im Curriculum des Medizinstudiums. Es wird im Krankenhaus abgeleistet, wo die Studenten ihr erlerntes Wissen mit den praktischen Tätigkeiten verknüpfen. PJlerin Lea Schuster berichtet über den Ablauf des PJ im St. Vincenz-Krankenhaus:

Das erste Tertial meines Praktischen Jahres habe ich am St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn verbracht. Es gliederte sich in je acht Wochen Unfall- sowie Allgemeinchirurgie.
Zu Beginn sei gesagt: Ich konnte vorab eine chirurgische Tätigkeit ziemlich sicher ausschließen, am Ende dieser 16 Wochen kann ich dies nicht mehr.

Die ersten acht Wochen in...

Nachts in unserer Ambulanz

Gisela Reelsen, Mitarbeiterin des St. Josefs-Krankenhauses und des Redaktionsteams der Mitarbeiterzeitschrift, besuchte die diensthabenden Kollegen der internistischen Notaufnahme des St. Josefs-Krankenhauses abends

Nachts, wenn alles schläft, solltest du bei mir sein…
Unwillkürlich kam mir dieses Lied von Howard Carpendale in den Sinn, als ich die Kollegen und Patienten in der internistischen Notaufnahme  beobachtete:

Es ist 20.00 Uhr am Samstagabend. Alle Behandlungsräume sind besetzt und die diensthabende Ärztin springt von einem Raum zum nächsten, um die Patienten zu versorgen. Auf dem Flur warten schon die nächsten potenziellen Aufnahmen. Die Ärztin nimmt eine ältere Dame auf, die vom Rettungsdienst gebracht wird. Ihre Angehörigen sind dem Rettungswagen gefolgt, um ihr beizustehen. Die Ärztin setzt sich an die Liege der...

Mein Jahr als "BufDi" im St. Vincenz

"BufDi" Fabius Claes berichtet über seinen Bundesfreiwilligendienst (BufDi) im Transportdienst des St. Vincenz-Krankenhauses

Fabius Claes mit Kathrin Koch vor dem St. Vincenz-Krankenhaus

Das Abschlusszeugnis in der Hand, und nun? Viele Jugendliche sind sich nach dem Schulabschluss unsicher, welcher der richtige Beruf für sie ist. Ein Bundesfreiwilligendienst (BufDi) bietet die Möglichkeit, in verschiedene Berufe Einblick zu erhalten. Der 20-jährige Fabius Claes erinnert sich:

Ich weiß noch, dass ich nach der Fachhochschulreife dachte: So, jetzt stehen dir alle Wege offen. Nur leider war ich mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Klaren, wohin mein Weg gehen sollte. Ausbildung oder Studium? Wo, und was? Ich war sehr unschlüssig. Durch Zufall entdeckte meine Mutter, die im St. Vinzenz-Krankenhaus Paderborn arbeitet,...