Blog St. Vincenz

Monatsimpuls Dezember

Von Sr. Katharina Mock, Gerneraloberin der Vincentinerinnen

Liebe Leserinnen und Leser,

herzliche Grüße sende ich Ihnen in die vorweihnachtliche Zeit. Der Lichterglanz in der Adventszeit bringt die Sehnsucht der Menschen nach Besinnlichkeit und Aufatmen zum Ausdruck.
Für viele Menschen ist die Adventszeit jedoch alles andere als besinnlich. Bei nicht wenigen Zeitgenossen ist der Stressfaktor in den Tagen vor Weihnachten besonders hoch.

Ein Weg, um der vorweihnachtlichen Hektik entgegenzutreten, ist die Besinnung auf die eigentliche Bedeutung von Weihnachten.
Wir Christen feiern an Weihnachten, dass unser Gott als sterblicher Mensch zum Gott – mit – uns geworden ist....

In Sicherheit

Drei Generationen der Familie Safarova haben im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern des Hl. Vincenz von Paul seit April ein Zuhause auf Zeit gefunden.

Drei Generationen der Familie Safarova haben im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern des Hl. Vincenz von Paul seit April ein Zuhause auf Zeit gefunden. Anzhela, Yulija und Kira flüchteten aus Polohy, einer ukrainischen Kleinstadt in der Oblast Saporischschja. Für Sr. M. Katharina Mock, Generaloberin der Vincentinerinnen und ihre Mitschwestern stand sofort fest, dass sie den Geflüchteten aus der Ukraine nach Vorbild des heiligen Vincenz helfen werden. Heute haben 45 Ukrainer im Mutterhaus Sicherheit gefunden.


Was ging in Ihnen vor der Flucht durch den Kopf?

Yulija: Seit Kriegsbeginn haben wir in ständiger Angst gelebt....

Monatsimpuls November

Von Sr. Katharina Mock, Gerneraloberin der Vincentinerinnen

Sehr geehrte, liebe Leserinnen und Leser,

der Monat November wird vielerorts als Totenmonat bezeichnet, weil wir in diesem Monat verschiedene Totengedenken begehen, Allerseelen, Volkstrauertag und Totensonntag.

In vielen Gegenden Deutschlands ist es Brauch, in dieser Zeit die Gräber der Verstorbenen besonders zu schmücken, Kerzen aufzustellen und sich an die Verstorbenen zu erinnern.

Für viele Menschen steht in dieser Erinnerungskultur der Tod als Ende des Lebens im Vordergrund und dazu die Vergänglichkeit und die Trauer.
Der christliche Glaube sagt jedoch, der Tod ist nicht das Ende des Lebens, sondern...

Monatsimpuls Oktober

Von Sr. Katharina M. Mock, Generaloberin der Vincentinerinnen

Sehr geehrte liebe Leserinnen und Leser,

herzliche Grüße sende ich Ihnen am Monatsbeginn. Mit dem Oktober beginnt zugleich das letzte Drittel des laufenden Jahres.

In den Tagen meiner Exerzitien habe ich auf einem Wochenkalender einen Satz von Erwin Ringel gelesen: „In einer echten Gemeinschaft wird aus vielen einzelnen Ichs ein Wir.“

Es gibt verschiedene Menschengruppen, die sich irgendwie als Gemeinschaften verstehen, z. B.

Parteien, Vereine, Verbände, Ordensgemeinschaften, Dienstgemeinschaften.

Sind alle diese Gemeinschaften tatsächlich ein Wir, dass aus vielen einzelnen Ichs...

Monatsimpuls September

Von Sr. Katharina M. Mock, Generaloberin der Vincentinerinnen

Liebe Leserinnen und Leser,

für uns Menschen ist es üblich, dass wir Geburtstag feiern. In manchen, katholisch geprägten Gegenden, feiern die Menschen darüber hinaus auch ihren Namenstag.

Im Monat September feiern wir sowohl den Geburts- wie auch den Namenstag (8. und 12. September) von Maria, der Mutter Jesu.

Wir Ordensschwestern tragen zu unserem Ordensnamen den Beinamen Maria, der unserem Ordensnamen entweder vorangestellt oder angehängt ist. Für uns ist deshalb das Fest Maria Namen auch ein besonderes Namenfest.

Maria, die Mutter Jesu, ist für uns ein wegweisendes Vorbild. Im Johannesevangelium...

Monatsimpuls August

Von Sr. Katharina M. Mock, Generaloberin der Vincentinerinnen

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist Urlaubszeit. Für viele Menschen ist es die schönste Zeit im Jahr. Viele Menschen bereisen in dieser Zeit die Welt, andere entspannen im Garten oder auf dem Balkon. Das Wichtigste am Urlaub ist aber der Abstand vom sonstigen Alltag, einfach mal durchatmen können und herauskommen aus der Tretmühle des Gewohnten.

Die Bedeutung vom Wort Urlaub, wie wir sie heute kennen, hat eine lange Entwicklungsgeschichte.
Im Mittelalter, zur Zeit Karls des Großen, wurde das Wort „urloup“ geprägt und als Begriff dafür verwendet, dass ein Ritter vom König oder von seinem Lehnsherrn die Erlaubnis erhielt, sich...

Hitzewelle: Wie kommen wir gesund durch die heißen Tage?

Unsere Mediziner geben einige Tipps, um gut durch die nächste "Hitzewelle" zu kommen:

Die hohen Temperaturen in diesen Tagen können für unseren Körper sehr belastend und sogar lebensgefährlich sein. Bei diesen heißen Wetterlagen warnen die Mediziner der St. Vincenz-Kliniken vor dem „Hitzschlag“, der bei einer starken Erhöhung der Körpertemperatur auftreten kann.
„Überschreitet die Körperkerntemperatur die 40 Grad Celsius-Marke, kann es gefährlich werden. Versuchen Sie deshalb unbedingt die Körpertemperatur so gering wie möglich zu halten“, appelliert Prof. Dr. Andreas Götte, Chefarzt der Medizinischen Klinik II. „Bei einer extremen Hitze erlischt die Temperaturregulation des Körpers. Ein Kreislaufschock entsteht und die...

Monatsimpuls Juli

Von Sr. Katharina M. Mock, Generaloberin der Vincentinerinnen

Liebe Leserinnen und Leser,

jetzt im Juli hat das laufende Jahr seine zeitliche Mitte erreicht. Ich sende Ihnen zu Beginn dieses neuen Monats herzliche und frohe Grüße.

In einem Lied im Gotteslob heißt es:

„Das Jahr steht auf der Höhe, die große Waage ruht.
Nun schenk uns deine Nähe und mach die Mitte gut.
Herr zwischen Blühn und Reifen und Ende und Beginn.
Lass uns dein Wort ergreifen und wachsen auf dich hin.

Wie im Lied beschrieben geschieht unser Leben immer irgendwie dazwischen, zwischen Anfang und Ende, zwischen Blühn und Reifen, zwischen Werden und Vergehen, zwischen Frieden...

SCP07 goes USA – Vincenz ist mit dabei

Der SC Paderborn 07 ist gerade auf großer USA-Tour: Es geht von Minnesota über Wisconsin nach Illinois. In einem Trainingslager bereitet sich die Mannschaft dort auf die kommende Spielzeit in der 2. Bundesliga vor.

Dr. Lutz Mahlke ist Mannschaftsarzt beim SC Paderborn 07.

Auch unser Chefarzt Dr. Lutz Mahlke ist als Mannschaftsarzt mit von der Partie. Er lässt uns an dem Trip in die USA teilhaben:

Part I

Bereits seit zwei Tagen befand sich die Mannschaft in Minnesota und hatte neben den Trainings auch öffentliche Termine, z.B. in der größten deutschen Schule in den USA. Am Samstag konnte ich mich nun ebenfalls in den Flieger setzen. Nach 17 Stunden Anreise nach Minneapolis, gleich ein schöner Start in Amerika: Sonst sind die Grenzbeamten bei der Einreise eher ausgesprochen formell und spaß-befreit. Diesmal wurde ich aber gleich anhand meiner Teamkleidung als Teil des in der Stadt befindlichen Soccerteams...

Monatsimpuls Juni

Von Schwester Katharina, Generaloberin der Vincentinerinnen

Liebe Leserinnen und Leser,

seit einigen Jahren gibt es in den St. Vincenz-Kliniken das Projekt „WORT – WERT“.

Worte haben ein gewaltiges Kraft und Machtpotential.

Worte können verletzen. Sie können demütigen und niedermachen. Worte können manchmal auch töten.

Worte können aber auch aufrichten, sie können trösten und Hoffnung geben. Worte können Gefühle ausdrücken. Worte können helfen. Worte können der Anfang oder das Ende von Beziehungen zwischen Menschen sein.

Kürzlich wurde ich auf ein kurzes Video im Internet aufmerksam gemacht. Es trägt den Titel „Blinder Bettler erlebt den Tag...