Blog St. Vincenz

"Weil es von Herzen kommt"

Schwester Heldemara über ihre Tätigkeit in der Kapelle

Schwester Heldemara

Ich, Schwester M. Heldemara bin vor 54 Jahren bei den Vincentinerinnen in Paderborn eingetreten. Das Examen zur Krankenschwester habe ich im Jahr 1968  erfolgreich bestanden. In den Jahren von 1986 bis 2011 war ich in den verschiedenen Wirkungsstätten bzw. Filialen der Kongregation als Krankenschwester tätig.

Vor sechs Jahren bin ich wieder nach Paderborn zurückgekehrt. Es ist ein großen Anliegen von mir gewesen, in der Kapelle des Krankenhauses tätig zu werden. Ich bin sehr dankbar dafür, dass Schwester Mediatrix, die zu dieser Zeit Generaloberin war, mir diesen Wunsch erfüllt hat.
Seit sechs Jahren bin ich nun diejenige, die sich um all die Angelegenheiten kümmert, die in unserer Krankenhauskapelle anfallen. Ich unterstütze beispielsweise den Pastor und helfe bei den Vorbereitungen der Heiligen Messe. Ein besonderes Augenmerk lege ich auf die Blumen und Kerzen, die unsere Kapelle schmücken.

Es ist mir wichtig, dass die Kapelle unsere Besucher und Patienten anspricht und sie sich daran erfreuen. Mir selbst bereitet es auch viel Freude, wenn Patienten und Besucher sogar selbst Blumen in die Kapelle mitbringen. Die Wertschätzung, die mir die Besucher entgegenbringen, bestätigt mich in meinem täglichen Wirken. Es gibt mir sehr viel zurück, wenn Besucher und Patienten die Kapelle zufrieden und getröstet verlassen.

Meine Arbeit hier im St. Vincenz-Krankenhaus sehe ich als selbstverständlich an. Alles was ich tue, mache ich von Herzen -  nicht, weil es ein Muss ist. Denn nicht nur für uns Vincentinerinnen ist die Kapelle ein wichtiger Ort, sondern auch für die Patienten, Besucher, Ärzte und alle anderen Mitarbeiter.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.