Blog St. Vincenz

Ausspruch Juli - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Vincenz von Paul

„Unser Gott will, dass wir ihm mit Klugheit dienen, das Gegenteil ist blinder Eifer.“ (Vincenz von Paul)

Zu den sogenannten Kardinaltugenden zählt neben der Gerechtigkeit, dem Mut und dem rechten Maß auch die Klugheit. Die Klugheit bezeichnet jene Tugend, die der praktischen Vernunft ermöglicht, das wirklich Gute zu erfassen und die richtigen Mittel und Wege zu wählen, um das Bestmögliche zu tun.

Die Klugheit hat nichts mit Schüchternheit oder Ängstlichkeit zu tun und auch nichts mit Doppelzüngigkeit oder Verstellung. Die Klugheit lenkt unmittelbar das Gewissensurteil. Von daher können zwar opportune Politiker schlau sein, wenn sie ihre Meinung immer wieder den Mehrheitsverhältnissen anpassen, aber klug sind sie nicht.

Gerade bei wichtigen medizinischen Entscheidungen ist jene Klugheit gefragt, von der der hl. Vincenz hier spricht. Ein wohlbedachtes Abwägen des Für und Wider und keine Schnellschüsse.
Aber auch in den ganz normalen alltäglichen Arbeitsabläufen ist es hin und wieder gut, wenn jemand den Mut hat, bei eingefahrenen Routinen mal zu hinterfragen, ob das was da gerade geschieht, wirklich klug ist und dem Leben dient.

Ihnen allen wünsche ich für Ihren Alltag diese Klugheit, die die Dinge von allen Seiten abwägt, um dann die richtigen Entscheidungen zu treffen.


Ihre Schwester M. Katharina

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.