Blog St. Vincenz

Doppelter Besuch des Nikolaus in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Charlotte Hoppe, Kommunikation und Marketing, über die diesjährige Nikolaus-Aktion in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise.

Der Hl. Nikolaus, Joanna und Sophie Hellweg, Jane Lehmann mit Mia sowie Antonia und Julia Spier.

Am Vorabend des Nikolaustages stellen viele Kinder ihre Stiefel raus und hoffen, dass der Heilige Nikolaus in der Nacht an sie denkt und kleine Geschenke für sie da lässt.

Aber was ist mit den Kindern, die nicht zu Hause sein können und die Nacht im Krankenhaus verbringen mussten?

Damit diese Kinder nicht auf den Nikolaus verzichten müssen, hat sich das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin auch in diesem Jahr wieder etwas einfallen lassen. Der Nikolaus wurde einfach direkt ins Spielzimmer der Klinik eingeladen! Unterstützt wurde das Team bei dieser Aktion vom Bonifatiuswerk. Schon seit 2014 engagieren sich Mitarbeiter des Bonifatiuswerkes dafür, dass der Nikolaus mit seinem prall gefüllten Geschenkesack Halt in der Frauen- und Kinderklinik macht.
Mit seinem langen Bart, Mitra und Bischofsstab kam der Nikolaus pünktlich um 10 Uhr in die „Spieloase“. Begrüßt wurde er mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“, wobei alle fleißig mitsangen. Gespannt hörten die Kinder zu, als der Heilige Nikolaus von Myra seine Legende erzählte, wie er vor vielen Jahren einer Familie in Not half.
Als der Nikolaus schließlich seine Gaben verteilte, war die Freude bei den Kindern groß. Dabei hatte er kleine Stiefelchen aus Stoff, die mit Schokolade befüllt waren. Auch nicht vergessen hatte der Nikolaus die Kinder, die nicht in die „Spieloase“ kommen konnten und besuchte die Kleinen auf den verschiedenen Stationen. Vorsichtig klopfte er an die Zimmertüren und führte seine Bescherung fort.


In diesem Jahr gibt es auf der Kinderstation eine weitere Überraschung: Für die kleinen britischen Patienten kommt am Montag „Saint Nicholas“. Die britische Organisation Home-Start mit Sitz in Sennelager ermöglicht erstmals den Besuch des „englischen“ Nikolaus in der Frauen- und Kinderklinik.


  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.