Blog St. Vincenz

Zur Zeit wird gefiltert nach: Frauen- und Kinderklinik St. Louise
Filter zurücksetzen

Sicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit Ihrem Neugeborenen

Rosmarie Werbeck, Stillberaterin, über das beliebte Kursangebot unserer Geburtshilfe: „Hoppla, hier komm ich!“

Kuscheln im Bett ausdrücklich empfohlen

Was ist die richtige Schlafumgebung für Neugeborene, dürfen Babys mit ins Bett genommen werden, oder ist das schädlich? Ab wann darf man Babys die Fingernägel schneiden? Womit misst man Fieber? Wie oft soll ich mein Baby baden? Werdende Eltern haben oft viele Fragen. Diese beantworten wir ihnen gerne in unserem beliebten

Kursangebot der St. Vincenz-Geburtshilfe...

Die ersten Monate im Leben eines Neugeborenen - Louis` Tagebuch

Kati (Mutter eines Neugeborenen), lässt uns Blogleser an den ersten Monaten im Leben ihres Sohnes teilhaben

Louis im Alter von 10 Monaten

Hier nun der erste Teil unseres neuen „Louis` Blog-Tagebuch“ . Louis (Name geändert) ist im Juli 2014 in der St. Vincenz-Geburtshilfe geboren. Von da an fügte seine Mutter, Kati, in seinem Namen jeden Monat ein kleines Kapitelchen hier hinzu – ein kleines Kapitel aus dem Leben eines Neugeborenen. Das erste Kapitel hat sie überschrieben mit:

Mein erster Monat - oder: Wehe der Chauffeur bleibt stehen! 
Nach den...

Zwillinge im Abstand von fast 6 Wochen geboren

Christine Schmücker, Leitende Oberärztin der Geburtshilfe, berichtet über Zwillinge, die im Abstand von fast 6 Wochen geboren sind – ein äußerst seltenes Ereignis.

Christine Schmücker (rechts oben) mit Dr. Björn Beckers und der Familie

Zwillingsgeburten sind für uns keine Seltenheit. Im vergangenen Jahr wurden bei uns 73 Zwillingspärchen geboren, bereits 36 in diesem Jahr. Dennoch ist die Zwillingsgeburt, die sich hier in den letzten Wochen ereignet hat, eine kleine Sensation: Im Abstand von 38 Tagen kamen in diesem Frühjahr die Zwillingsschwestern June und Liv mit Geburtsgewichten von 490 und 960 Gramm als Frühgeborene bei uns zur Welt. Zweizeitige Geburt heißt dieses ungewöhnliche Ereignis. Beiden Kindern und der Mutter Sophia (27) geht es inzwischen gut. Eine solche zweizeitige Geburt habe ich in meiner 15jährigen Berufserfahrung bislang noch nie erlebt und werde sie...

Erblich bedingter Brustkrebs - Komme ich aus einer Brustkrebsfamilie?

Dr. med. Dirk Schulze, Leiter der Brustsprechstunde und Oberarzt, über wichtige Fakten, Fragen und Möglichkeiten der Prävention bei Krebs

"Komme ich aus einer Brustkrebsfamilie?" Diese Frage beschäftigt viele Frauen, die in unsere Brustsprechstunde des Kooperativen Brustzentrums Paderborn in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise kommen. Angeregt durch die amerikanische Schauspielerin Angelina Jolie, ist dieses Thema in den Medien wiederholt allgegenwärtig gewesen. Angelina Jolie hatte sich aufgrund eines nachgewiesenen Gendefekts vorsorglich beide Brüste und später auch die Eierstöcke entfernen lassen, um ihr persönlich sehr hohes...

Erster Sohn von Alban Meha im St. Vincenz geboren

Kurze Meldung aus unserer Paderborner Geburtshilfe der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH

Lounis Meha, so heißt der erste Sohn von SC Paderborn-Kicker Alban Meha. Die Frau des Paderborner Freistoßspezialisten, Marijana, hatte Lounis am 31. März um 1.51 Uhr in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise in Paderborn zur Welt gebracht. Mutter und Sohn geht es gut. Lounis ist das zweite Kind des Paares. Seine große Schwester freut sich schon auf das gemeinsame Spielen mit dem Brüderchen. Auch der stolze Vater, Alban Meha, hofft: „Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn auch Lounis die Freude am Fußball für sich entdeckt und wir in ein paar Jahren schon ein bisschen zusammen kicken könnten!“ Unser Foto zeigt Alban Meha mit seiner...

Neugeborenenzimmer versus 24 Stunden Rooming-In

Rosmarie Werbeck, Stillberaterin, darüber, warum die ständige Nähe zur Mutter so wichtig ist für das Neugeborene

Als ich vor etlichen Jahren selbst Mutter wurde, war noch sehr vieles anders als heute... Früher war es üblich, Mutter und Kind ca. 2 Stunden nach der Geburt zu trennen. Das Neugeborene wurde im „Kinderzimmer“ untergebracht, die frisch gebackene Mutter bekam auf der Entbindungsstation ein Zimmer. In den ersten Lebensstunden der Kinder wurden diese von Kinderkrankenschwestern gewickelt, beobachtet, hochgenommen, wenn sie spuckten, es wurde ihnen Tee und etwas Zuckerwasser gefüttert. Erst am nächsten Morgen wurden sie dann zur Mutter gebracht. Diese konnte nun stillen, wenn es ihr gelang. Es gab wenig Hilfe dabei, so blieb es dann oft jeweils...

Ein erlebnisreiches Jahr voller Erfahrungen und Emotionen

Kimberly Wellman, FOS-Jahrespraktikantin, über ihren Einsatz in unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Jedes Jahr werden in unserer Klinik für Kinder- und Jugenmedizin zahlreiche Praktikanten angeleitet

Kurzfristig habe ich mich dafür entschieden ein Jahrespraktikum in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Paderborn zu machen, was zunächst von mir etwas überstürzt und ungeplant war, aber niemals umsonst! Im Gegenteil: Es war die beste Entscheidung, die ich zu diesem Zeitpunkt hatte treffen können.

Ich habe mein Jahrespraktikum auf der Station K3 gemacht, der Station für die kleinsten, die Säuglinge. Meine Arbeit dort umfasste hauptsächlich die Pflege, Begleitung und Betreuung...

Ihr Neugeborenes und Sie sind ein tolles Team!

Tipps für die ersten Tage nach der Geburt von Vera Triphaus, Teamleitung Geburtshilfe

Nach der Geburt wollen sich die meisten Mütter noch ein paar Tage auf unserer Geburtshilflichen Station aufhalten, um Rat und Hilfestellung bezüglich der Pflege ihres Babys und beim Stillen/Neugeborenen-Ernährung zu erhalten. Viele Eltern möchten auch die ersten Untersuchungen des Kindes bei uns durchführen lassen und haben Fragen zur Gesundheit. Wir helfen  ihnen dabei von pflegerischer wie ärztlicher Seite und bieten dazu eine...

Babytagebuch - die ersten Tage aus der Sicht eines neugeborenen Babys

Rosmarie Werbeck, Stillberaterin, über die Abläufe auf der Geburtshilflichen Station

Nach der Geburt
So, ich bin da! Das war vielleicht eine Arbeit! Es war so wunderschön, als ich es endlich geschafft hatte und die Hebamme mich gleich auf die nackte Haut meiner Mama legte! Ich hab erstmal ein paar Minuten ausruhen müssen, das tat so gut, wieder den Herzschlag der Mama zu spüren, ihre Stimme zu hören, die nun lauter klingt als vorher, aber sehr vertraut! Auch den Papa hab ich gleich erkannt. Mama hat mich ganz zärtlich gestreichelt, das fühlte sich sooo schön an. Und dann hab ich zu ihr hoch gesehen und ihr Gesicht gesucht. Wir haben uns ganz tief in die Augen geschaut und uns auch ohne Worte gefreut, dass ich nun...

Stillen - Priorität haben jetzt Sie und Ihr Baby!

Von Rosmarie Werbeck, Stillberaterin in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Ich bin seit vielen Jahren Still- und Laktationsberaterin in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Dabei ist es mein Ziel, dass möglichst alle jungen Mütter, die ich begleite, einen schönen und erfüllenden Stillbeginn haben.

Wenn ich werdende Mütter in unserer Klinik frage, ob sie ihr Kind stillen möchten, bekomme ich oft die Antwort „Ich will es versuchen!“ Eine Antwort, aus der sehr viel Unsicherheit spricht. Um...