Blog St. Vincenz

Nicht den Kopf hängen lassen

Chefarzt Dr. Lutz Mahlke (Orthopädie und Unfallchirurgie) über die Folgen exzessiver Handynutzung für die Nackenmuskulatur

Ob auf der Straße, im Bus oder in Wartebereichen – ich sehe sie fast überall: Menschen, die ihren Blick nicht nach vorne gerichtet haben, sondern mit gesenktem Blick auf ihr Handy konzentriert sind und die Menschen um sich herum ausblenden. Ständig haben wir unser Smartphone in der Hand, am Ohr oder vor unserem Gesicht.

Heutzutage nutzen immer mehr Menschen das Tablet, E-books und mobile Endgeräte. Als Chefarzt der

Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie...

Hebammen kehren nach 50 Jahren zu ihrer Ausbildungsstätte zurück

Hebamme Dagmar Gorontzy aus Berlin erzählt von der Hebammenausbildung vor 50 Jahren

Eigentlich wollten wir anlässlich unseres Goldexamens nur mal schnell nach Paderborn kommen und ‚Hallo‘ sagen. Wir empfinden eine besondere Verbundenheit zu „unserer“ Hebammenschule und sind deshalb anlässlich unseres 50. Examensjubiläums aus ganz Deutschland und sogar der Schweiz nach Paderborn gekommen. Die Idee war, den diesjährigen Absolventinnen der Hebammenschule der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH zum Examen zu gratulieren. Dass wir dann als offizieller...

Impuls des Monats Oktober - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Generaloberin der Vincentinerinnen

"Trauernde trösten"

Trauer bezeichnet einen emotionalen Gemütszustand, der in den allermeisten Fällen durch den Tod von nahestehenden Menschen ausgelöst wird. Im Krankenhaus gehört der Umgang mit Sterben und Tod zum Alltag dazu. Deshalb kommt es hier häufig zur Begegnung mit trauernden Angehörigen und Freunden von verstorbenen Patienten.

Wer trauert erlebt Schmerzen, die körperlich und seelisch erfahren werden. Trauernde zu trösten geschieht oftmals mehr durch Gesten und Zeichen, die Trauernden zu verstehen geben, dass sie nicht allein sind. Worte vermögen oftmals nicht zu trösten, wenn Menschen trauern. Dann hilft es zu...

"Vorsorge statt Sorge" - Erfahrungen eines Krankenhauses bei dem Versuch Vorsorge zu bewerben

Christina Everding, Praktikantin Marketing und Qualitätsmanagement, über die Info-Aktion des St. Vincenz-Krankenhauses im Paderborner Südringcenter zum Thema Darmkrebsvorsorge

Von draußen sah alles noch relativ ruhig aus, als ich am ersten Samstag im Oktober den Südring vom unteren Parkdeck betrat und die Rolltreppe hochfuhr. Oben angekommen konnte ich schon das große Darmmodell sehen. Und natürlich die Stehtische und Kisten. Darum lauter Mitarbeiter des St. Vincenz-Krankenhauses. Bei der kurzen Einweisung und Verteilung der Aufgaben wurde deutlich: das Team war sehr zahlreich vertreten. Ich selbst durfte im Rahmen meines Praktikums in der Abteilung Marketing dabei sein. Und, damit wir den Anspruch halten konnten, war ich auch nicht alleine, sondern wurde von einer Auszubildenden begleitet.
<br...

Befund: gutartig - Die meisten Knoten in der Brust sind kein Krebs

Jutta L. (Name von der Redaktion geändert), Patientin, berichtet über ihre Behandlung in unserem Brustzentrum

Ambulanz des Brustzentrums

Nun ist es also auch mir passiert! Beim Duschen ertaste ich einen Knoten in meiner linken Brust. Langsam steigt ein ungutes Gefühl in mir hoch. Was tue ich jetzt? Natürlich melde ich mich zuerst bei meiner Gynäkologin. Die schickt mich zur Mammographie in eine radiologische Praxis und rät mir außerdem, mich sofort im Brustzentrum Paderborn anzumelden. Ich rufe im Brustzentrum Paderborn an und bekomme schon eine Woche später einen Termin. Eine freundliche Stimme am Telefon sagt, ich möge bitte eine CD der Mammographie...

Mitarbeiter präsentieren Ausstellung "Barmherzigkeit im Krankenhaus"

Interview mit Sr. M. Katharina Mock über die Ausstellungsreihe und die Bedeutung des Themas in der heutigen Zeit

Sr. M. Katharina Mock (links) mit Tamara Fleischer (Projektkoordinatorin)

Anlässlich des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit, ausgerufen von Papst Franziskus, startete die St. Vincenz-Krankenhaus GmbH im Juni eine eigene Ausstellung mit dem Titel „Barmherzigkeit im Krankenhaus“. Auf diese Weise möchten wir zeigen, wie der Aufruf des Papstes bei uns umgesetzt wird. Die Themenposter beantworten Fragen wie: Was sind die „Werke der Barmherzigkeit“? „Wie lassen sich diese auf das heutige Leben übertragen?“ Und: „In welchen Situationen ist Barmherzigkeit speziell im Krankenhaus so wertvoll?“ An anderer Stelle veranschaulichen wir Projekte und Dienste, die aktuell im Haus umgesetzt werden und die für Barmherzigkeit im...

Von "Rennradwasweißichnichtnochalles" und "Turboradlern" - Mitarbeiterradtour 2016

Patrick Ruf, Leiter Qualitätsmanagement, berichtet von seiner Teilnahme an der Vincenz-Radtour

Teilnehmer der 20km-Runde

„2 Touren und 2 Geschwindigkeiten!“ das war das Motto der Vincenz-Radtour am 18. August. Schon tagelang vorher wurde ich immer wieder von Kolleginnen und Kollegen angesprochen, ob ich auch mitfahre. Als "Schönwetter-E-Bike-Fahrer" hab ich immer wieder geantwortet, dass ich es noch nicht weiß und auch noch nicht angemeldet bin. Da die Wettervorhersage dann sehr gut war, hatte ich beschlossen auch teilzunehmen. Ich dachte an eine gemütliche Tour in der Region mit nettem Ausklang im Biergarten in Elsen in der Alt-Enginger Mühle. Als meine Kollegin dann vehement darauf hinwies, dass ich als E-Biker nur für die große Tour in Frage käme,...

Akupunktur - kleiner Pieks große Wirkung

Anna Lena Winkelheide, Mitarbeiterin Marketing, über Akupunktur, die „Nadel im Heuhaufen“ alternativer Therapiemöglichkeiten

Im Juni gab es einen Vortrag in unserer Frauen- und Kinderklinik St. Louise mit dem Titel „Akupunktur – kleiner Pieks große Wirkung“. Da ich die Organisation übernommen hatte, nahm ich mir vor, mir dieses Referat einmal komplett anzuhören.  Ich muss zugegeben, dass ich anfangs mit einer relativ neutralen Einstellung zum Thema Akupunktur zu dieser Veranstaltung gegangen bin. Diese Einstellung hat sich im Laufe des Vortrags jedoch geändert:

Ich bereitete soweit alles vor: PC und Beamer funktionierten, ich  legte Informationsbroschüren aus und baute zwei Roll-Ups auf. Nachdem alles vorbereitet war, blieb noch eine kleine...

Impuls des Monats August - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Hl. Vincenz von Paul

„Unwissende lehren“

Viele von Ihnen kennen das Wort des hl. Vincenz: „Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg.“ Dieser Satz bringt zum Ausdruck, dass wir als Menschen immer auch als Lernende unterwegs sind.

Zum St. Vincenz-Krankenhaus gehören mehrere Ausbildungsstätten mit insgesamt 265 Ausbildungsplätzen. Als akademisches Lehrkrankenhaus hat das St. Vincenz-Krankenhaus darüber hinaus einen Auftrag in der Aus- und Weiterbildung von medizinischen Nachwuchskräften. Hierdurch zeigt der Krankenhausträger, wie wichtig ihm die Bildung und Ausbildung und damit auch das Wachsen und Reifen von...

Als Mannschaftsarzt beim SC Paderborn 07

Chefarzt Dr. Lutz Mahlke über die Behandlung der Fußballer des SC Paderborn 07 auf dem Platz und in der Kabine

Dr. Mahlke als Mannschaftsarzt (mittlere Reihe dritter von links)

Der Anruf kam im Oktober 2015: der Sportdirektor des SC Paderborn 07 (SCP) fragte mich, ob ich bereit wäre, die Mannschaft als einer von drei Mannschaftsärzten zu unterstützen. Ich habe gerne zugesagt und bin jetzt in meiner Freizeit Mannschaftsarzt. Als Sportmediziner und Sporttraumatologe bin ich schon lange in der Betreuung von Spitzensportlern aktiv. Bisheriger Höhepunkt war sicher die sportmedizinische Betreuung des WTA-Masters-Turniers in Hannover 1997-2000 mit der Behandlung von unter anderem Steffi Graf, Serena und Venus Williams.

Zwar spielt der SC Paderborn 07 ja mittlerweile in der 3. Liga, aber die Voraussetzungen...

Bitte geben Sie dazu Ihre E-Mail ein:


Bitte anklicken:

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts