Blog St. Vincenz

Impuls des Monats August - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Hl. Vincenz von Paul

„Unwissende lehren“

Viele von Ihnen kennen das Wort des hl. Vincenz: „Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg.“ Dieser Satz bringt zum Ausdruck, dass wir als Menschen immer auch als Lernende unterwegs sind.

Zum St. Vincenz-Krankenhaus gehören mehrere Ausbildungsstätten mit insgesamt 265 Ausbildungsplätzen. Als akademisches Lehrkrankenhaus hat das St. Vincenz-Krankenhaus darüber hinaus einen Auftrag in der Aus- und Weiterbildung von medizinischen Nachwuchskräften. Hierdurch zeigt der Krankenhausträger, wie wichtig ihm die Bildung und Ausbildung und damit auch das Wachsen und Reifen von...

Als Mannschaftsarzt beim SC Paderborn 07

Chefarzt Dr. Lutz Mahlke über die Behandlung der Fußballer des SC Paderborn 07 auf dem Platz und in der Kabine

Dr. Mahlke als Mannschaftsarzt (mittlere Reihe dritter von links)

Der Anruf kam im Oktober 2015: der Sportdirektor des SC Paderborn 07 (SCP) fragte mich, ob ich bereit wäre, die Mannschaft als einer von drei Mannschaftsärzten zu unterstützen. Ich habe gerne zugesagt und bin jetzt in meiner Freizeit Mannschaftsarzt. Als Sportmediziner und Sporttraumatologe bin ich schon lange in der Betreuung von Spitzensportlern aktiv. Bisheriger Höhepunkt war sicher die sportmedizinische Betreuung des WTA-Masters-Turniers in Hannover 1997-2000 mit der Behandlung von unter anderem Steffi Graf, Serena und Venus Williams.

Zwar spielt der SC Paderborn 07 ja mittlerweile in der 3. Liga, aber die Voraussetzungen...

Herz und Seele - Wenn das Herz "gebrochen" ist

Prof. Dr. Andraes Götte über den Zusammenhang zwischen psychischen Belastungen und Herzerkrankungen

Prof. Dr. Andreas Götte

Im Volksmund spricht man von „gebrochenem Herzen“ bei Liebeskummer. Doch mittlerweile ist es auch wissenschaftlich bewiesen, dass die verletzte Psyche eines Menschen zu einem tatsächlich „gebrochenen Herzen“ mit erheblichen Funktionsstörungen führen kann – Mediziner sprechen dann von einer so genannten „Tako-Tsubo Kardiomyopathie“.

Psychische Belastungen können sowohl die Ursache, als auch die Folge von Herzerkrankungen sein. In beiden Fällen, können diese andauernden, starken psychischen Belastungen im Hinblick auf das Herz Folgen haben:
•    Zunahme von viszeralem und epikardialem Fettgewebe <br...

Impuls des Monats Juli - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Hl. Vincenz von Paul

„Sünder zurechtweisen“

Ab der zweiten Jahreshälfte 2016 sollen in unseren monatlichen Impulsen die geistigen

Über die großen und kleinen Momente des Glücks mit Zwillingen

Zwillingsmutter Jennifer Baro schrieb einen besonders rührenden Brief an die Leitende Oberärztin unserer St. Vincenz-Geburtshilfe

In dieser Woche werden Senta und Smilla ein Jahr alt, der erste Geburtstag steht an. Ein aufregendes Jahr für uns als Zwillingseltern geht vorbei und wenn ich die letzten Monate Revue passieren lasse, fühle ich mich vor allem so unglaublich dankbar für die wunderbaren Momente, die unserer Familie vergönnt sind. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, NICHT über schlaflose Nächte, Zahnen im Doppelpack und lustige Anekdoten aus dem Alltag zu schreiben, sondern einen Brief mit euch Bloglesern zu teilen, der an eine für uns sehr besondere Person gerichtet ist: Frau Schmücker, die Leitende Oberärztin der <link...

Wenn der Beruf das Gefühl erzeugt, am richtigen Platz zu sein

Sarah Pettenpohl über ihre Arbeit im Ambulanten Pflegezentrum des St. Josefs-Krankenhauses

Ich bin Sarah, 26 Jahre alt und bin seit zwei Jahren examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Nach meinem Examen bin ich direkt in die Ambulante Pflege eingestiegen. Ich persönlich finde, dass die Ambulante Pflege einen ganz eigenen Reiz hat. Jeder lernt seine Kunden und die Angehörigen mit der Zeit gut kennen und baut ein vertrautes Verhältnis auf.

Es gibt immer wieder schöne Situationen und besondere Erinnerungen. In der Ambulanten Pflege finde ich es besonders schön, dass die Menschen, die Hilfe benötigen, ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen müssen und nicht allein in einer fremden Umgebung leben. Wir sind der Gast...

Impuls des Monats Juni - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Hl. Vincenz von Paul

Die ersten sechs Werke der Barmherzigkeit, die wir in den letzten Monaten näher betrachtet haben, wurden schon in der Frühzeit der Christenheit als Umsetzung der christlichen Botschaft verstanden.

Sie gehen zurück auf die Rede Jesu vom Endgericht (Mt 25,34-46). Im dritten Jahrhundert wurde diesen sechs leiblichen Werken der Barmherzigkeit ein siebtes hinzugefügt: "Tote begraben". Die geistlichen Lehrer beriefen sich dabei auf eine Schriftstelle aus dem Alten Testament (Tob 1,17).

Bei diesem hinzugefügten Werk der Barmherzigkeit könnte auch leicht die Frage aufkommen:...

Über den Dächern von Paderborn

Praktikantin Charlotte Hoppe über die Wetterstation des St. Vincenz-Krankenhauses

Meinhard Zimmermann neben der Wetterstation

Was hat denn eine Wetterstation mit einem Krankenhaus zu tun? Diese Frage stellte ich mir, als ich erfuhr, dass das St. Vincenz-Krankenhaus seit diesem Jahr eine Wetterstation hat. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, durfte ich während meines Praktikums, das ich in den Abteilungen Qualitätsmanagement und Kommunikation/Marketing absolvierte, mit dem technischen Direktor Herrn Linnebank, aufs Dach steigen.

Nach den zahlreichen Treppenstufen bis auf das Dach wurde ich mit einem Blick über ganz Paderborn belohnt. Trotz des regnerischen und nebeligen Wetters an diesem Morgen war ich beeindruckt von der Sicht auf den Paderborner Dom...

Ein künstliches Gelenk ist unumgänglich - welche Bewegungen und Sportarten sollte ich nach der OP vermeiden?

Chefärztin Dr. Birgit Heller beantwortet häufig gestellte Fragen von Patienten, die ein künstliches Gelenk implantiert bekommen

Lebensqualität ist mehr denn je an volle Beweglichkeit bis ins hohe Alter geknüpft – gesunde Knie und Hüften sind dabei unverzichtbar! Wenn alle Möglichkeiten der konservativen Therapie ausgeschöpft sind, kann ein künstlicher Knie- oder Hüftgelenkersatz die Lösung zur Wiederherstellung und Erhaltung der Mobilität sein.

In unserem EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung in Salzkotten betreut ein Team aus...

Impuls des Monats Mai - ursprünglich gerichtet an unsere Mitarbeiter

Von Sr. M. Katharina Mock, Geschäftsführerin und Vincentinerin

Vincenz von Paul

„Gefangene besuchen“

Bei dem Werk der Barmherzigkeit, das in diesem Monat im Fokus unserer Überlegungen steht, denken wahrscheinlich die Allermeisten an hohe Gefängnismauern, Gefangenenlager, vielleicht auch an die vielen Flüchtlinge, die momentan in Griechenland festsitzen usw.
All den Menschen, die irgendwo einsitzen, sei es im Gefängnis, in Straflagern oder sonst irgendwo, sieht man die Gefangenschaft in der ein oder anderen Weise an.

Andere Formen von Gefangenschaft, die jeder und jeder von uns auch kennt, fallen nicht sofort ins Auge. Da ist der eine gefangen in seinem Alltag, weil ihm alles...

Bitte geben Sie dazu Ihre E-Mail ein:


Bitte anklicken:

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts